new links

Paläoklimatologie

Rätsel der Eiszeit-Zyklen entschlüsselt

 

Klimaforscher um Ayako Abe-Ouchi von der Universität Tokio haben möglicherweise eines der größten Rätsel der letzten Eiszeit gelöst: Warum sich die Eisschilde auf der Nordhalbkugel in Zyklen von etwa 100 000 Jahren ausdehnen und wieder abschmelzen.

Eine Theorie des serbischen Mathematikers Milutin Milanković macht Schwankungen der Intensität der sommerlichen Sonneneinstrahlung in den nördlichen Breiten für die glazialen Zyklen verantwortlich und führt diese auf astronomische Parameter wie die Exzentrizität der Erdumlaufbahn (Abweichung von einer Ellipse) und die Präzession (Richtungsänderung der Erdachse) zurück. Jedoch kann die variable Sonneneinstrahlung in den hohen Breiten die 100 000-Jahres-Zyklen der Eisausdehnung nicht hinreichend erklären, da sie während der vergangenen Eiszeiten nur um 10 Prozent von heutigen Werten abwich: zu wenig, um zu derart gewaltigen Klimaveränderungen zu führen.

Read more: Rätsel der Eiszeit-Zyklen entschlüsselt

Ungewöhnlicher Einsatz für ROV KIEL 6000
- GEOMAR startet Expedition zu CO2-Speichern in der Nordsee -

20.07.2012/Kiel. Künstliche und natürliche Kohlendioxidspeicher im Meeresboden der Nordsee sind die Ziele einer Expedition des GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, die heute in Bremerhaven startet. Mit dabei ist auch der Tiefseeroboter ROV KIEL 6000.

Er hat schon Unterwasservulkane im Pazifik gesehen, unbekannte Tiefseeorganismen im Indischen Ozean gefilmt und Proben von Schwarzen Rauchern im Atlantik geborgen – eigentlich ist die Tiefsee der großen Ozeane das Arbeitsgebiet des ferngesteuerten Tauchroboters ROV KIEL 6000 vom GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Heute bricht das High-Tech-Gerät an Bord des irischen Forschungsschiffes „Celtic Explorer“ jedoch zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz in die vergleichsweise flache Nordsee auf. „Wir untersuchen während der jetzt beg innenden Fahrt natürliche und künstliche Kohlendioxid-Speicher im Meeresboden. Wegen der starken Strömungen in der Nordsee benötigen wir dabei am Meeresboden ein Arbeitsgerät mit starkem Antrieb – da hat sich das ROV KIEL 6000 bereits bewährt“, erklärt Fahrtleiter Dr. Peter Linke vom GEOMAR.

Read more: Ungewöhnlicher Einsatz für ROV KIEL 6000

Schatzkammer Meer

Expertentreffen der Blauen Biotechnologie in Kiel


09.05.2012/Kiel. 150 führende Köpfe der Marinen Biotechnologie aus ganz Europa kommen vom 9.-10. Mai in Kiel zusammen, um neue Strategien und Zukunftsperspektiven dieser innovativen Forschungsrichtung mit speziellem Fokus auf die Ostseeregion zu diskutieren. Gastgeber sind das Kieler Wirkstoffzentrum am GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und die Norgenta Norddeutsche Life Science Agentur GmbH.

Read more: Schatzkammer Meer

Mit der SONNE über dem Vulkan

Meeresforscher aus Kiel und Großbritannien veröffentlichen Vermessungen einer Unterwasser-Eruption -

 

13.05.2012/Kiel. Die meisten Vulkane liegen gut versteckt in den Tiefen der Ozeane. Sie genau zu beobachten ist kaum möglich. Geologen der Universitäten Oxford und Durham sowie des GEOMAR | Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel gelang im vergangenen Jahr die Vermessung eines Unterwasservulkans im Pazifik während und kurz nach einem Ausbruch. Ihre Beobachtungen sind jetzt in der internationalen Fachzeitschrift „Nature Geoscience“ erschienen.

Read more: Mit der SONNE über dem Vulkan

Neue Schlammvulkane vor Portugal entdeckt

GEOMAR-Forscher kehren von Expedition mit FS METEOR zurück -

21.03.2012/Kiel. Viele Prozesse im Meeresboden und in der Erdkruste sind noch nicht verstanden. Wissenschaftler des GEOMAR haben jetzt im Golf von Cadiz Hinweise auf neue Transportwege bei der Entstehung von Schlammvulkanen am Meeresboden gefunden.

Read more: Neue Schlammvulkane vor Portugal entdeckt

Unterstützung

werbung

Joomla Toplist


TopDive 50
boot24-TopList

Statistik

Visitors
2324
Articles
1702
Web Links
536
Articles View Hits
1486995

wer ist Online

We have 162 guests and no members online